Herzlich Willkommen bei der Bautischlerei Wilmont!

Blockhaus Bau in Tirol

Ein Blockhaus wird in der Blockbauweise errichtet und dabei bestehen die Wände aus übereinanderliegenden Baumstämmen. Diese Bauweise hat eine lange Tradition und verschafft ein perfektes Raumklima. Außerdem hält ein Blockhaus Erdbeben eher stand. Vor jeder Bauphase eines derartigen Klimahauses, muss das Projekt visualisiert werden. Im Bild ist die Visualisierung unseres letzten Blockhaus-Projektes zu sehen.

Blockhaus in Tirol, Österreich, mit Garten und Bäumen

Blockhaus Raumklima

Es ist heutzutage schon gängig, dass beim Hausbau Blockhäuser bevorzugt werden. Viele Kunden berichten uns von dem einzigartigen Wohngefühl, das sie vorher in einer Wohnung nicht hatten aber jetzt, mit ihrem Blockhaus, genießen. Die selbst regulierenden Isoliereigenschaften sind erstaunlich. Das Holz für das Blockhaus schneiden wir in den Monaten Dezember und Jänner. Dadurch befindet sich weniger Wasser im Holz, das Harz ist härter und das Holz ist weniger anfällig für Schimmel.

Welches Holz für das Blockhaus?

Für den Blockhausbau verwenden wir das Holz der Fichte. Wir organisieren für den Holzbau ausgewähltes Nadelholz und handeln ganz nach Ihren Wünschen. Allergiker/innen aufgepasst: Ein Blockhaus kann gerade für Sie vorteilhaft sein, denn es sammelt sich weniger Staub an. Und denken Sie an den herrlichen Duft von Nadelholz!

Innenansicht von einem Blockhaus in der Bauphase in Tirol beim Holzbau

Unterschiede bei Blockhäusern

Beim Bau von Blockhütten gibt es unterschiedliche Verfahren. Die Vorbereitung der Stämme, die Schichtung der Stämme und die Gestaltung der Ecken können sich unterscheiden. Zimmermänner verwenden gerne unbehauene aber geschälte Stämme. Außerdem ist die Option beliebt, die Stämme beidseitig zu sägen. Weiters ist es weit verbreitet, dass komplett profilgefräste Stämme mit Standardmaßen eingesetzt werden.

Eckverbindungen bei Blockhäusern

Man sagt, dass an den Eckverbindungen das wahre Können von Zimmermännern erkannt werden kann. Dabei gibt es unterschiedliche Formen von Eckverbindungen. Die Verkämmung, Überblattung, Verzinkung, Malschrot und die Enkelkattsknut.

Merkmale der Eckverbindungen

Das Verfahren mit der Bezeichnung Enkelkattsknut ist sehr aufwendig. Eine doppelt geschnittene Verschränkung ist bei der Eckverbindungsmethode Standard.

Bei der Verkämmung, oder Sattelkerbenbauart, fertigt der Zimmermann Kerben in den unteren und in den oberen Stamm. Bei der Verzinkung (Schwalbenschwanzverbindung) formt jeder Stamm einen Schwalbenschwanz. Die Malschrot Technik greift auf Ornamente zur Verschönerung der Verbindungen zurück.

Holzbau eines Massivholzhauses in Tirol mit Wald im Hintergrund

Blockhausbau

Der LKW liefert die Naturholzstämme. Die Stämme können mit dem Kran einwandfrei auf das Grundstück gehievt werden. Das Fundament ist vorbereitet und trocken. Der LKW-Fahrer ladet die Holzstämme ab und wir bauen die Naturstämme gezielt auf das Fundament.

Naturholzstämme werden mit Kran auf das Fundament für das Blockhaus in Tirol gehievt
Blockhaus mit Schafwolle isoliert und Leitungen sichtbar

Schafwolle dient als zusätzliche Isolierung und die Kanäle für Stromkabel sind alle gelegt. Um die Naturholzstämme aufeinander zu fixieren, setzen wir auf die Sattelkerbenbauart (Verkämmung).

Blockhaus Bauphase mit Sattelkerbenbauart bzw. Verkämmung

Wie viel kostet ein Blockhaus?

Es kommt immer auf die Größe des Blockhauses an. Sie können mit uns genau planen, wie Ihr Blockhaus aussehen soll. Somit haben Sie Ihr individuelles Blockhaus. Der Preis pro Kubikmeter beläuft sich auf 2000 Euro.

Zaun aus Lärchenholz um das Blockhaus

Passend zum Blockhaus haben wir einen Zaun errichtet. Das Blockhaus soll schlussendlich auf dem neuen Grundstück stehen, das wir erworben haben. Dieses Grundstück zäunen wir mit starken Stämmen aus Lärchenholz ein. Warum wir dafür Lärchenholz verwenden?

Das Holz der Lärche eignet sich optimal für den Außenbereich. Da das Holz viel Harz aufweist, „karamellisieren“ wir das Harz um das Holz haltbar zu machen.

Zaun für das Grundstück mit dem Blockhaus mit Schindeln und Maschendraht

Harz einbrennen

Das Harz muss dabei angebrannt werden. Diesen Vorgang wenden wir aber nur am unteren Teil des Stammes an. Dieser untere Bereich des Holzstammes verschwindet dann im Erdboden. Man kann sich das Anbrennen vom Harz wie das Karamellisieren von Zucker vorstellen.

Im folgenden Video sehen Sie, wie wir den Zaun errichtet haben.

Planen Sie Ihr Blockhaus mit uns: office@wilmont.eu

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.